Unterwegs im Vulkanpark

Neben den sieben zentralen Erlebniseinrichtungen bilden die 17 Natur-, Kultur- und Industriedenkmäler die Grundlage des Vulkanparks. Ob erloschene Vulkane oder erschlossene Steinbrüche, antike Relikte oder mittelalterliche Abbauspuren, alle Stationen sind mit anschaulichen Tafeln zur Erläuterung ausgestattet und somit ganz leicht auf eigene Faust erlebbar.
Verschiedene Denkmäler können darüber hinaus auch im Rahmen unserer Reihe „Unterwegs im Vulkanpark“ erkundet werden. Informieren Sie sich jetzt über die aktuellen Termine und lassen Sie sich von erfahrenen Gästebegleitern zu den schönsten Orten der vulkanischen Osteifel führen.

Sicherheitshinweise

  • Die Landschaftsdenkmäler sind in der freien Natur, teilweise in alten Steinbrüchen. Das Betreten geschieht daher auf eigene Gefahr.
  • Bitte bleiben Sie auf den befestigten Wegen.
  • Beachten Sie unbedingt unsere Sicherheitshinweise vor Ort!

Traumpfad „Vulkanpfad“

Der „Vulkanpfad“ führt entlang der Lava-Ströme des Bellerberg-Vulkans und lädt zu einer spannenden Reise in die Entstehungsgeschichte der Osteifel und in die Zeit der Steinindustrie ein. Dabei geht es zu den Vulkanparkstationen Ettringer Bellerberg, Kottenheimer Büden und Kottenheimer Winfeld. Tipp: Vom Parkplatz der Erlebniswelten Grubenfeld bringt Sie ein Zuweg von 2,3 Kilometern Länge direkt auf den „Vulkanpfad“.

Traumpfad an einer Felswand
Aussicht über Wälder

Fakten

Länge: 6,6 km
Dauer: 2:00 Std.
Höhenmeter: 234

Start

Parkmöglichkeit und Startempfehlung:
Ettringer Hochsimmerhalle, Kottenheimer Straße 31

Mehr Informationen hier

Traumpfad „Booser Doppelmaartour“

Der Traumpfad „Booser Doppelmaartour“ führt durch eines der größten Naturschutzgebiete in Rheinland-Pfalz. Traumhafte Ausblicke auf weite Maare und Vulkankuppen in reizvoller Eifellandschaft erwarten die Wanderer bei dieser Rundtour.

Familie steht auf den Booser Eifeltrumpfad
Sonnenuntergang auf dem Eifelturmpfad

Fakten

Länge: 9,1 km
Dauer: 2:40 Std.
Höhenmeter: 146

Start

Parkmöglichkeit und Startempfehlung:
Vulkanparkstation Booser Doppelmaar an der L94

Mehr Informationen hier

Traumpfad „Pellenzer Seepfad“

Der „Pellenzer Seepfad“ bietet nicht nur Wandervergnügen auf hohem Niveau, sondern auch einzigartige Einblicke in die vulkanische Vergangenheit am Eppelsberg. Am Ufer des Laacher Sees gibt es schließlich Vulkanismus live: hier blubbert CO2 aus der unterirdischen Magmakammer empor.

Familie schaut auf dem Tagebau
Schwefelbläschen an Laachersee

Fakten

Länge: 16 km
Dauer: 5:00 Std.
Höhenmeter: 594

Start

Parkmöglichkeit und Startempfehlung:
Vulkanparkstation Booser Doppelmaar an der L94

Mehr Informationen hier

Bildnachweise: Titelfoto: © Martin Christ, Traumpfad „Vulkanpfad“: ©Martin Christ, Traumpfad „Booser Doppelmaartour“ ©Klaus-Peter Kappest, Traumpfad „Pellenzer Seepfad“ ©Klaus-Peter Kappest

Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Manche sind essenziell, während andere uns helfen die Seite und Ihre Erfahrung zu verbessern.  Individuell anpassen.
Alle AkzeptierenNur Essenzielle close