Booser Doppelmaar

Ein Eifelturm in der Eifel

Vorbei an zwei Trockenmaaren, riesigen Lavabomben und nicht weniger als acht Schlackenkegeln führt der Rundweg „Kratertour“ Besucher in die explosive Geschichte dieses Landschaftsdenkmals ein. Die zwei weitläufigen flachen Kessel, deren Entstehung dem Zusammentreffen von heißem Magma und Wasser zu verdanken ist, liegen innerhalb des Naturschutzgebietes „Booser Maar“, eines der größten Naturschutzgebiete in Rheinland-Pfalz. Die Infotafeln entlang des Weges erläutern die Entstehung der beiden Trockenmaare, die Bedeutung der Gegend zur Römerzeit und auch die geschützte Flora und Fauna.

Vulkanpark Booser Doppelmaar Vier Personen blicken vom Booser Eifelturm über die Osteifel
Vulkanpark Booser Doppelmaar Eine Gruppe sitzt am Fuße des Booser Eifelturms

Highlights & Tipps

  • 25 m hoher Booser Eifelturm mit grandiosem Blick über die Eifel und bis in den Westerwald und Hunsrück

Der Traumpfad „Booser Doppelmaartour“ führt auf rund 9 km Länge weitläufig um und durch die beiden Maarkessel.

Adresse

Ab Ortsmitte Boos ausgeschildert.

Parkplatz an der L94

GPS-Koordinaten:

N50°18.616’
E007°00.184’

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Manche sind essenziell, während andere uns helfen die Seite und Ihre Erfahrung zu verbessern.  Individuell anpassen.
Nur EssenzielleAlle Akzeptieren