Kottenheimer Winfeld

Die versteckte Lay

Vor ca. 200.000 Jahren war der Bellerberg ein aktiver Vulkan. Heute umgeben Kottenheimer Büden und Ettringer Bellerberg halbmondförmig den eigentlichen Kraterbereich. Während der Eruption sind dort drei Lavaströme ausgeflossen.

Der nördlich des Kraters liegende Strom verfüllte ein altes Tal und erreichte dabei eine Mächtigkeit von etwa 40 Metern. Er bildet das Steinbruchgebiet des Kottenheimer Winfelds.

Durch den intensiven Steinabbau – vor allem während der letzten 150 Jahre – wurden mächtige Wände aus basaltischem Gestein freigelegt. An den imposanten Steinwällen, an denen sich auch Sportkletterer zu Hause fühlen, lässt sich die Geschichte des Lavastroms ablesen, dessen Ursprungsort mehr als 10 Kilometer tief unter der Erde lag.

Highlights & Tipps

  • Alte Grubenkräne als Zeugen einstiger Betriebsamkeit

Vom Ettringer Bellerberg aus haben Sie einen tollen Rund-um-Blick auf die Lavaströme des Vulkans.

Adresse

Parkplatz an der K20
zwischen Kottenheim und Ettringen

GPS-Koordinaten:

N50°21.355’
E007°14.243’

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Manche sind essenziell, während andere uns helfen die Seite und Ihre Erfahrung zu verbessern.  Individuell anpassen.
Nur EssenzielleAlle Akzeptieren