Sprache:
Infozentrum: Rauschermühle 6, 56637 Plaidt
Telefon: 02632-9875-0, E-Mail: info@vulkanpark.com
Wandern auf den Traumpfaden

Wandern

Hochwertige Rundwanderwege und spektakuläre
Ausblicke in Verbindung mit der Geschichte der vulkanischen Osteifel.

Jetzt entdecken

Radfahrer vor Wingertsbergwand

Radfahren

Auf 33 Kilometern führt der Vulkanpark-Radweg mit vielen
Stopps von Mayen nach Andernach durch das Land der Vulkane.

Jetzt entdecken

Führung am Katzenberg

Führungen

Gemeinsam mit einem Gästebegleiter bei einer individuellen
Führung die einzigartigen Stationen des Vulkanparks erfahren.

Jetzt entdecken

Vulkantour

Die Tour:

Vulkanpark Infozentrum Plaidt/Saffig – Rauscherpark – Eppelsberg in Nickenich – Wingertsbergwand in Mendig

Start:

Vulkanpark Infozentrum, Rauschermühle 6, 56637 Plaidt

Tauchen Sie ein in die Welt der Vulkane

Ausstellung im Vulkanpark Infozentrum

Ihr Startpunkt, das Vulkanpark Infozentrum. Zwei Filme mit faszinierendem Filmmaterial und Computeranimationen nehmen Sie mit auf eine Zeitreise durch die heiße Entstehungsgeschichte der Eifel sowie durch die 7.000-jährige Geschichte des Gesteinsabbaus. Unmittelbar hinter dem Infozentrum liegt der Rauscherpark. Hier sägt sich seit über 200.000 Jahren die Nette rauschend durch den Lavastrom der Wannen-Vulkangruppe.

Ausstellung im Vulkanpark Infozentrum

Ihr Startpunkt, das Vulkanpark Infozentrum. Zwei Filme mit faszinierendem Filmmaterial und Computeranimationen nehmen Sie mit auf eine Zeitreise durch die heiße Entstehungsgeschichte der Eifel sowie durch die 7.000-jährige Geschichte des Gesteinsabbaus. Unmittelbar hinter dem Infozentrum liegt der Rauscherpark. Hier sägt sich seit über 200.000 Jahren die Nette rauschend durch den Lavastrom der Wannen-Vulkangruppe.

Eppelsberg

Die meisten Vulkane der Eifel sind Schlackenkegel. Ein besonders anschauliches Beispiel eines Schlackenkegels ist der Eppelsberg-Vulkan, der vor etwa 230.000 Jahren entstand. Hier lässt sich an der bis zu 60 m hohen Abbauwand die Ablagerungen von fünf Ausbruchsphasen betrachten, die den eigentlichen Eppelsberg-Vulkan aufbauen.

Eppelsberg

Die meisten Vulkane der Eifel sind Schlackenkegel. Ein besonders anschauliches Beispiel eines Schlackenkegels ist der Eppelsberg-Vulkan, der vor etwa 230.000 Jahren entstand. Hier lässt sich an der bis zu 60 m hohen Abbauwand die Ablagerungen von fünf Ausbruchsphasen betrachten, die den eigentlichen Eppelsberg-Vulkan aufbauen.

Wingertsbergwand

Nirgendwo sonst hat sich der Ausbruch des Laacher See-Vulkans vor 13.000 Jahren so eindrucksvoll verewigt wie an dem weltbekannten vulkanologischen Aufschluss der Wingertsbergwand. Die bis zu 60 m hohe Bims- und Tuffwand ist im Zuge des Abbaus vulkanischer Rohstoffe freigelegt worden. Das Ablagerungsprofil zeigt die umfassende kraternahe Schichtabfolge der Laacher See-Eruption.

Wingertsbergwand

Nirgendwo sonst hat sich der Ausbruch des Laacher See-Vulkans vor 13.000 Jahren so eindrucksvoll verewigt wie an dem weltbekannten vulkanologischen Aufschluss der Wingertsbergwand. Die bis zu 60 m hohe Bims- und Tuffwand ist im Zuge des Abbaus vulkanischer Rohstoffe freigelegt worden. Das Ablagerungsprofil zeigt die umfassende kraternahe Schichtabfolge der Laacher See-Eruption.


Unser Tipp: Noch mehr Informationen über Vulkane gibt es im Lava-Dome in Mendig.

Die "Vulkantour" ist als Tagestour ausgelegt. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und Preisen der Vulkanpark-Einrichtungen erhalten Sie hier.

©  2017  VULKANPARK GmbH - Alle Rechte vorbehalten.02632-9875-0 | Kontakt | Anfahrt | Impressum
###MOBILE_LINK###
  • Home